Auf geht´s zur Mission nach Peru

Teresa
Bald geht es los. Diesen Sommer werden wir eine kleine Mission in den Bergen von Peru, in der Region von Cajamarca, unternehmen. Von dort kommt eine unserer Mitschwestern, die im Mai ihre ewigen Gelübde abgelegt hat. Zwei unserer Mitschwestern und noch zwei weitere junge Frauen werden dann Anfang August nach Peru reisen und gemeinsam mit unserer peruanischen Mitschwester Teresa in ihrem Dorf einige Wochen missionarisch tätig sein.
WEITERLESEN

Ein Kurztrip nach Afrika, Vorbereitungswochenende in Tanger

TangerAm ersten Wochenende im Juli machten wir uns zu zweit auf nach Tanger, Marokko, um dort den Freiwiligendienst unserer Kongregation mit jungen Erwachsenen vorzubereiten. Es war ein Kurztrip mit vielen Abenteuern. Vor Ort konnten wir mit den Verantwortlichen der verschiedenen Organisationen sprechen und können nun sicher sein, dass wir mit offenen Armen erwartet werden. Ganz besonders berührte uns die Situation der Emigranten in Tanger. In Kürze könnt ihr hier mehr über unser Voluntariad lesen.
 
 

Ewige Gelübde von Teresa

Teresa

Am Pfingstsonntag machte Teresa Muñoz Cerdán ihre ewigen Gelübde. Sie ist die erste Schwester aus Peru unter uns. Die Gelübde feierten wir in einer Pfarrei in Madrid zu der die Kommunität des Generalhauses gehört. Die Heilige Messe war sehr schön gestaltet und der Chor hatte vorher viel geprobt, um die Lieder mit südamerikanischem Rhytmus singen zu können.

WEITERLESEN

Beginn des Vornoviziats

inicio postulantado Melania5"Hier bin ich, Herr!"  Psalm 40, 8

Am 2. März begann Melania, eine junge Frau aus der Slowakei, das Vornoviziat in unserer Kongregation. Sie lebte einige Jahre in Tschechien, wo sie die Oblaten kennen lernte und sich der dortigen Oblatenjugend anschloss. Dort lebte sie auch ihren Glauben und begann ihren Berufungsweg. Durch die Oblaten kam schliesslich der Kontakt zu uns zustande und so kam sie Ende des letzten Jahres für drei Monate nach Spanien, um unser Leben und unsere Gemeinschaft besser kennen zu lernen, bevor sie sich für den Eintritt in das Vornoviziat entschied.

WEITERLESEN

Ein ganz besonderes Fest

votos4"Das ist mein geliebter Sohn, an ihm habe ich Gefallen gefunden." Mk1, 11

Mit grosser Freude haben wir am 10. Januar 2015 die ewige Profess von drei Mitschwestern unserer Ordensgemeinschaft der Missionarinnen Oblatinnnen der Makellosen Jungfrau Maria gefeiert. Das Fest der Taufe des Herrn hat uns dabei daran erinnert, dass die Ordensgelübde ganz eng mit der Gnade verbunden sind, die wir an unserem Tauftag erhalten haben.  In der Heiligen Messe durften wir die Vielfalt der Kirche erfahren, denn es wurde in vielen Sprachen gesungen und gebetet, sodass die Messe fast drei Stunden gedauert hat. Der Bischof D. Carlos Osoro zelebrierte die Eucharistiefeier zusammen mit vielen  Oblaten und Diözesanpriestern.

WEITERLESEN

Ewige Profess

oblacionperpetua

"Ich will einen ewigen Bund mit euch schließen." (Jes 55,3)

Nächsten Samstag, den 10. Januar 2015 um 17:30 Uhr werden Mariya Sabina (aus der Ukraine), Kristin Leister und Kathrin Vogt (beide aus Deutschland) ihre ewige Profess in unserem missionarischen Ordensinstitut ablegen. Sie haben sich in vielen Jahren der Ausbildung auf diesen Schritt vorbereitet. Die Heilige Messe, in der die drei Mitschwestern feierlich ihre Gelübde machen werden, wird der Erzbischof von Madrid, Carlos Osoro, halten.
Die Feier findet im Haus der Oblaten in Pozuelo statt, in dem auch unsere kleine Ordensgemeinschaft ihren Anfang genommen hat und wo die Schwestern in den ersten Jahren gelebt haben. Gemeinsam mit den Familien, die zu diesem Anlass aus der Ukraine und Deutschland nach Madrid kommen werden, bitten wir euch, uns mit eurem Gebet zu begleiten.

Página 2 de 3